Die Pfadiuniform - Ein Zeichen der Gleichheit

Als Bi-Pi vor über hundert Jahren die Pfadi gründete, führte er auch die Pfadiuniform ein. Früher wie heute hat sie zwei zentrale Funktionen. Sie ist einerseits eine praktische und strapazierfähige Kleidung für eine Vielzahl Aktivitäten, andererseits soll sie die Unterschiede in sozialer und kultureller Herkunft ausgleichen. Somit erfüllt sie den Zweck, allen Kindern, unabhängig ihrer Herkunft die gleichen Chancen zu ermöglichen. Mit der Pfadiuniform zeigen wir ausserdem, dass wir der weltweiten Pfadibewegung angehören. Sie ist das verbindenden Element über Nationalitäten, Religionen und Rassen und zeigt uns, dass wir alle zusammengehören.

Du kannst fast alle Teile der Pfadiuniform in unseren Pfadilädeli in Zumikon oder Esslingen kaufen. Wichtig: Ein Pfadihemd oder ein Pfaditäschli bleiben schnell einmal irgendwo liegen, beschrifte daher unbedingt alle Teile deiner Pfadiuniform mit deinem Namen.


Zur vollständigen Uniform gehören:

  • Pfadihemd
  • Foulard (Jungs: Grün-weiss, Mädels: Blau-weiss)
  • Wanderschuhe oder Treckingschuhe
  • Robuste Hose (Keine Tarnmuster)
  • Pfadipullover
  • Wer will: Pfadigurt, Pfadihut, Foulardring

Ins Pfaditäschli gehört:

  • Schreibzeug (Kugelschreiber, Bleistift und Radiergummi)
  • Notizpapier
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Kerze
  • Zeitungspapier
  • Taschenmesser
  • Schnur, ca. 5m
  • Elastische Binde
  • Ein paar Pflaster
  • 2 Sicherheitsnadeln
  • Technix
  • Wer will: Rondo (Singbüchlein)

Zuhause bleiben:

  • Batteriebetriebene Geräte z.B. Handy, iPod, Game-Boy, Radios, usw.
  • Feuerwerk
  • Haustiere
  • Waffen aller Art z.B. Klappmesser usw.

Zur Sicherheit und im Notfall hat einer der Leiter immer ein Handy dabei!